Was sind eigentlich Vaporizer?

Bei Vaporizern handelt es sich um kleine, oftmals mit Lithium Ion-Akkus betriebene Geräte die zur Verdampfung von Pflanzenmaterial genutzt werden. Grundlegend lassen sich die Geräte dabei in die Kategorie der tragbaren und stationären Vaporizer einordnen. Im Fall der tragbaren Geräte kommen die bereits angesprochenen Lithium Ion Akkus zum Einsatz, stationäre Geräte haben einen eigenen Stromanschluss und bieten dadurch unter anderem bessere Erhitzungszeiten und mehr Leistung. Tragbare Vaporizer besitzen eine sogenannte Dampfkammer die vom Gerät erhitzt wird. Das eingelegte Pflanzenmaterial wird anschließend im Optimalfall indirekt erhitzt und gibt seine Inhaltsstoffe ab.

Einer der wohl technisch am weitesten fortgeschrittenen Geräte hört auf den Namen PAX 2. Dieser durchdesignte Verdampfer passt in jede Hosentasche, ist komplett aus gebürsteten Aluminium gefertigt und reagiert auf Berührung und Bewegung. Geladen wird der PAX 2 über eine mitgelieferte Ladestation die den Vaporizer mithilfe von Magneten in die richtige Position bringt. Die Erhitzungszeiten sind durchwegs gut, die Akkulaufzeit ist ausreichend und die Verarbeitungsqualität sucht seinesgleichen. Gute Produkte haben aber auch Ihren Preis,  wie der empfohlene Verkaufspreis von 259 Euro zeigt. Im Netz finden sich hier bereits bessere Angebote, z.B. beim Vaporizer Shop von VaporizerNow.eu bekommt man den PAX 2 in den Farben Rot, Silber, Schwarz und Blau bereits ab 249,90 Euro.

High-End Geräte gibt es nicht nur bei den tragbaren Vaporizern, auch im Fall der stationären Geräte kommt bereits viel Technik zum Einsatz. Der Volcano Digit kann bei VaporizeNow.eu derzeit z.B. für 469,90 Euro bestellt werden. Mit dabei ein Display, eine großartige Verarbeitung und Qualität, super schnelle Erhitzungszeiten sowie zwei auswählbare Ballonsysteme. Auf Wunsch kann man fertige Ballone nutzen, möchte man etwas Geld sparen, kann man sich die Ballone auch selbst zusammenbauen. Obwohl der Aufbau des Ballons etwas Übung voraussetzt spart man bares Geld im Vergleich zu der komplett fertigen Alternative.

Ganz so teuer muss der Kauf eines Vaporizers aber nicht werden. Günstigere Geräte wie vom chinesischen Hersteller Flowermate überzeugen derzeit auch. Der neue Flowermate Aura bietet zum Kampfpreis von 99,90 Euro ein Display, eine kleine Bauform sowie eine gute Akkulaufzeit. Abstriche muss man in Sachen Verarbeitung machen. Der Vaporizer wird euch natürlich nicht im Betrieb auseinanderfallen, der Unterschied zwischen einem PAX 2 und einem Flowermate Aura ist aber mehr als merklich.

Habt Ihr euch schon einmal mit Vaporizern auseinandergesetzt oder besitzt Ihr sogar einen? Meldet euch in den Kommentaren und gebt uns eure Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.